Sie sind hier: Aktuelles » 6 weitere Auszubildende zum Notfallsanitäter haben beim DRK Rettungsdienst und Krankentransport im Landkreis Osnabrück e.V. ihre Ausbildung aufgenommen

6 weitere Auszubildende zum Notfallsanitäter haben beim DRK Rettungsdienst und Krankentransport im Landkreis Osnabrück e.V. ihre Ausbildung aufgenommen

Osnabrück: Am 01. August nahmen 6 weitere Auszubildende zum/r Notfallsanitäter/in beim DRK Rettungsdienst und Krankentransport im Landkreis Osnabrück e.V. ihre Ausbildung auf.

Foto (Ulrike Hoffmann) vlnr: Sandra Eilers (Ausbildungsleiterin), Tom Riehemann , Hendrik Jürgens , Elisabeth Wölfer (Geschäftsführerin), Gerd Mahlke (stellv. Geschäftsführer), Melina Baturin, Jannick Dechent, Timo Walkenhorst, Kai Asche

Mit Perspektive auf das Jahr 2023, wenn der Notfallsanitäter im Rettungsdienst durch die entsprechenden Gesetzesnovellierungen verpflichtend ist und den bisherigen Rettungsassistenten ablöst, wird damit die Basis für einen ausreichenden Personalstock gelegt. 

Dies ist nach 2014 bereits der zweite Ausbildungsjahrgang im DRK, der diese auf 3 Jahre ausgelegte, anspruchsvolle Ausbildung durchläuft. In enger Kooperation zwischen der DRK Landesrettungsschule in Goslar, den Krankenhäusern in der Region sowie den zugewiesenen Rettungswachen im Landkreis Osnabrück erlernen die Auszubildenden dieses prä-klinische Berufsbild mit weitreichenden, auch pharmazeutischen Kenntnissen. Dabei wechseln sich Theorie, Klinikpraktikum und echte praktische Arbeit im Rettungsdienst ab.

Im Ausbildungsjahrgang 2016 sind dabei keine Neulinge zum DRK Rettungsdienst gekommen. Alle Auszubildenden kennen ihren Ausbildungsbetrieb bereits, weil sie hier zuvor ein freiwilliges soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst verbracht haben. Dabei haben sie festgestellt, dass dieses Berufsbild für sie zur Berufung geworden ist.

Der DRK Rettungsdienst und Krankentransport im Landkreis Osnabrück ist ein moderner Dienstleister mit ca. 175 Mitarbeiter/Innen. Die 6 Hauptwachen des DRK Rettungsdienstes sind allesamt Lehrrettungswachen, zusätzlich mit den 3 Nebenwachen ist die Region strategisch günstig erschlossen. Die Rettungsdienstflotte besteht aus 6 Notarzteinsatzfahrzeugen, 21 Rettungsfahrzeugen und 4 reinen Krankentransportfahrzeugen. 

Für mehr Informationen: www.rettungsschule.de/unser-kursangebot/ausbildung/notfallsanitaeter/

23. August 2016 11:01 Uhr. Alter: 1 Jahre